Plattdeutscher Nachmittag in der Bücherei


Heiko Voß tellt mit de Kinner op platt.

Een, twee, dree, … am Abend konnten alle Kinder, die den plattdeutschen Nachmittag „Kuddelmuddel op platt“ in der Gemeindebücherei in Hohenwestedt besucht haben, schon ein bisschen schnacken.

Een beten lesen, een beten klönen un spoß haben – unter diesem Motto hat Heiko Voß mit den Kindern am Anfang ein paar Worte op platt gelernt (z.B. Donnerwedder – Gewitter, Uhl – Eule, Swien – Schwein und Popp – Puppe).

Simultan aus einem Buch ins Plattdeutsche übersetzt, erzählte er danach Geschichten aus dem Fabelwald. Vom Riesen Rotbart, der Zahnschmerzen hat und im Zwergendorf behandelt wird. Das Loch, das groß wie ein Lehnstuhl ist, wird mit einem extra gebauten Gerüst, einem riesigen Bohrer und vereinten Kräften verarztet.

Im Anschluss konnten die Kinder ein pattdeutsches Memory basteln und damit spielen sowie kleine Stofftaschen bemalen und bedrucken.

Und een, twee, dree, war der Nachmittag dann leider auch schon vorbei.

Die Veranstaltung war der Saisonabschluss der vom Kinderschutzbund Hohenwestedt organisierten Lesenachmittage, die im Winterhalbjahr einmal pro Monat mit Unterstützung ehrenamtlicher Helfer stattfinden. Die Kinder im Alter von etwa 6-10 Jahren haben beim Zuhören, Basteln, Rätseln, Malen immer viel Spaß.

Der Kinderschutzbund Hohenwestedt freut sich über Mütter, Väter, Omas, Opas und alle anderen, die in diesen 1,5 Stunden beim Lesen und Basteln unterstützen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Janine Wachlin (04871-46073).
Voraussichtlich im September wird es ein erstes Treffen der Organisatoren und Helfer geben, um die nächste Lesesaison vorzubereiten. (Text: Ariane Häufle)

Endlich wieder ein Krabbeltreff in Hohenwestedt

Krabbelgruppe, Hohenwestedt, Krabbeltreff, Jahrsdorf, Grauel, Mörel, remmels, Tappendorf, Nindorf, Kiddies, Kinderschutzbund, Haus der Vereine

Seit der wöchentliche Krabbeltreff der Kirchengemeinde, bei der Umstrukturierung des Thomashauses, aufgegeben werden musste, gibt es in Hohenwestedt keinen vergleichbaren Treffpunkt für Mütter/Väter mit ihren Kleinkindern. Diese Lücke möchte der Kinderschutzbund Hohenwestedt gern wieder schließen.

Der Krabbeltreff soll als Treffpunkt für frischgebackene Mütter/ Väter fungieren, den Kontakt und Erfahrungsaustausch mit anderen Familien mit Ihren Kindern fördern, Kleinkindern den Kontakt zu Gleichaltrigen ermöglichen.

Sabine Lohse, die Leiterin des DKSB MiniClubs ist wird als feste Ansprechpartnerin im Krabbeltreff anwesend sein.

 

Das erste Treffen findet am Freitag, den 15.04. 2016 um 10.00 -11.30 Uhr in den MiniClub Räumlichkeiten im Haus der Vereine, Parkstr. 15 (EG) statt. Es sind vorerst zehn Treffen bis zu den Sommerferien angedacht. Nach den Sommerferien wird es wieder zehn neue Termine geben.

 

Der Krabbeltreff ist für Kindern im Alter von ca. 1-2 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen gedacht. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Um eine formlose Anmeldung wird wegen der begrenzten Räumlichkeiten gebeten.

 

Bitte anmelden bei Melanie Theede (DKSB, 1. Vors.) :

 

Tel.: 0160-2109662

 

Melanie.Theede@gmx.de

Spürnasen in der Bücherei

Spürnasen, Detektivabend, Bücherei Hohenwestedt, Kinderschutzbund Hohenwestedt
Tabea Burzlaff und Ariane Häufle erklären den zahlreichen Spürnasen, was sie erwartet...

 

Wo haben sich die entlaufenen Affen versteckt? Was ist das für ein Geruch? Und wer ist die gesuchte Person?

Organisiert vom Kinderschutzbund Hohenwestedt haben sich am Freitagabend, den 19. Februar 2016, 32 kleine Spürnasen in der Gemeindebücherei Hohenwestedt auf Spurensuche begeben und verschiedene Detektiv-Prüfungen abgelegt.

Bei dem Lied der „Drei ???“ versammelten sich alle angehenden Detektive in der Leseecke und wurden von Janine Wachlin, Tabea Burzlaff und Ariane Häufle begrüßt. Was machen Detektive? Was brauchen sie? Und wer kennt einen? Die Kinder waren schon gut informiert und somit bestens auf die anstehenden Prüfungen vorbereitet.

Um sich für die kommenden Aufgaben zu stärken gab es erst einmal ein leckeres Abendbrot, bei dem auf den Brötchen Phantombilder gelegt werden durften. Möhren-Augen, Paprika-Nase, Würstchen-Mund, Gurken-Haare, alles war erlaubt und wurde im Anschluss mit Appetit aufgegessen.

Doch schon wartete ein erster Fall auf die Detektivschüler. In der Geschichte „Falsche Fährte“, die von Tabea Burzlaff vorgelesen wurde, musste einem Dieb das Handwerk gelegt werden. Kein Problem für die Bücherei-Spürnasen.

Im Anschluss hatten die Kinder an 7 verschiedene Stationen, die unter anderem von Melanie Theede und Susanne Junge betreut wurden, verzwickte Aufgaben zu bestehen und knifflige Rätsel zu lösen. Bei einem Verhör musste eine gesuchte Person gefunden werden, Gerüche sollten zugeordnet, verschwundene Gegenstände identifiziert, Bilderrätsel gelöst und Pantomime erkannt werden. Außerdem bastelte sich jedes Kind eine Detektiv-Kappe und natürlich musste auch ein Fingerabdruck genommen werden.

Nach der abschließenden, etwas gruseligen Rätsel-Geschichte „Der stumme Tom“, die Ariane Häufle vorlas, wurden die Detektiv-Ausweise feierlich an alle Neu-Detektive überreicht.

Es war ein toller Abend an dem alle viel Spaß hatten und die richtige Spürnase bewiesen. (Text: Ariane Häufle)

Die Wolkenschieber in Hohenwestedt


Wir können es nicht lassen... in unserer über 20 - jährigen Vereinsgeschichte haben wir das Figurentheater Wolkenschieber sicherlich schon über 10 mal zu Gast gehabt.

 

Und weil es so ein richtig schönes, lustiges Stück ist haben wir noch einmal "So eine Schweinerei" ausgesucht.

 

Wir freuen uns schon jetzt auf den 06.11. 2016 im Sport- und Jugendheim.

 

Ferienbetreuung in Hohenwestedt

„Hurra, die Ferien stehen vor der Tür!“ freuen sich Eure Kinder. Aber bereitet Euch der Gedanke an die wochenlangen Ferien hin und wieder auch Bauchschmerzen? Im Schnitt 30 Tage Jahresurlaub reichen nicht aus, um zirka 12 Wochen Schulferien abzudecken. Viele Familien haben kaum noch gemeinsam frei, weil beide Ehepartner den Urlaub getrennt nehmen müssen. Für Alleinerziehende ist dieses Dilemma ohne fremde Hilfe nicht zu lösen. Was, wenn  Oma und Opa zu weit weg wohnen, um mal eben einen Vormittag aufzupassen?

Genau dieser Schuh hat uns, zwei Mütter (Melanie Theede und Janine Coprian), gedrückt und haben uns mal im Kreisgebiet bei anderen Ferienbetreuungen umgesehen. Im Frühjahr 2015 haben wir eine Bedarfsermittlung zu einer Ferienbetreuung in Hohenwestedt durchgeführt. Abschließend konnten wir feststellen, dass wir mit dieser Sorge nicht allein dastehen.

 

Mit dem Verein für Jugend- und Erwachsenenbildung e.V. (VJEB) konnten wir einen Träger für die Ferienbetreuung finden, der eine qualifizierte und kostengünstige Betreuung der Schulkinder in den Ferien gewährleisten kann und bereits vor Jahren in Hohenwestedt ein Ferienangebot durchgeführt hat.

 

Um die Akzeptanz und langfristige Umsetzung einschätzen zu können, wird es in den Oster- und Sommerferien 2016 erstmals Betreuungszeiten geben.

  1. Osterferienwoche von Montag 04.04. bis Freitag 08.04.2016
  2. Sommerferienwoche von Montag 25.07.bis Freitag 29.07.16
  3. Sommerferienwoche von Montag 01.08. bis 05.08.16
  • Das Angebot beinhaltet eine Betreuung von Montag bis Freitag von 08.00 - 14.00 Uhr (inkl. gemeinsames Frühstück und Mittagessen) und kostet pro Kind/ Woche 50 €.
  • Die Ferienbetreuung kann nur wochenweise gebucht werden.
  • Das Angebot ist ausschließlich für Kinder ab dem Grundschulalter (einschl. Vorschulkinder) und bis 12 Jahre gedacht.
  • Die Ferienbetreuung findet in den Räumlichkeiten des Jugendtreffs Haus der Jugend, Parkstraße 15 in Hohenwestedt statt.
  • Das Bringen- und Abholen der Kinder muss in Eigenleistung erfolgen, die Schulbusse fahren nicht!
  • Anmeldeschluß für die Ferienbetreuung in den Osterferien ist der März 2016.

 

Für Fragen und Anmeldungen steht Petra Bratke, die Geschäftsführerin des

Kreisjugendringes und Leiterin des Haus der Jugend gern zur Verfügung:

Kreisjugendring Rendsburg Eckernförde e. V.

 

buero@kjr-rd-eck.de

 (0 48 71) 7793977

 

Das neue Programm für die Lesenachmittage 2015/2016

Das vollständige Programm der Lesenachmittage in der Hohenwestedter Bücherei für Kinder von 6 - 10 Jahren findet Ihr hier:

 

ZUM PROGRAMM

Bei uns zu Gast: Dr. Brumm kommt in Fahrt


 

Ein Kindertheaterstück nach den Bilderbüchern von Daniel Napp haben uns die beiden Schauspielerinnen Judith Compes und Sabine Dahlhaus vorgetragen. Vielen Dank!

 

Dr. Brumm, ein Bär, und Pottwal, ein Goldfisch, möchten gerne sehen, wie der Mond sich bewegt. Also sitzen sie auf der Bank vorm Haus und versuchen nicht einzuschlafen. Plötzlich kommt eine Einladung in den Garten geflogen und im Nu ist der Bär hellwach. Der tolle, dufte, großartige Biber feiert heute Nacht seinen 3. Geburtstag am Fluss - mit einer Baumstamm-Regatta! Tonnerwetter!! 

Dr. Brumm möchte schnellstens zu Biber und vergisst den Mond und beinahe auch seinen Freund Pottwal. Der Goldfisch wird sehr eifersüchtig, traurig und wütend. Mit vielen Tricks versucht er, Dr. Brumm von dem Geburtstagsbesuch abzubringen. Als ihm das nicht gelingt, will Pottwal von Dr. Brumm nichts mehr wissen und setzt die Fisch-und-Bär-Freundschaft aufs Spiel ...

gefördert von der Hamburgischen Kulturstiftung

 

Presse: Hamburger Abendblatt, 14.10.2014

"Die großen Fragen des Lebens, für Kinder auf die Bühne gebracht"

 

Hier ein paar Aufnahmen von der Vorstellung im Sport- und Jugendheim in Hohenwestedt am 08.11.2015, die uns von Susanne Junge zur Verfügung gestellt wurden. Danke!

T-Shirts für Helfer und Vorstand

Dank der neuen Shirts sind wir Helfer und/oder Vorstandsmitglieder auf größeren Veranstaltungen besser zu erkennen und werben auf unserer Rückseite für die Mitgliedschaft im DKSB: (vlnr: Sabine Lohse, Melanie Theede, Ariane Häufle, Inga Lütje, Monika Rockenbach-Freitag, Ruth Hauschildt, Stephanie Rohweder).